actuellecd The New & Avant-garde Music Store

Kritik

Rigobert Dittmann, Bad Alchemy, no. 54, March 1, 2007

Und widme mich gleich Ziya Tabassian und seiner experimentellen Handarbeit an der Tombak. Ziya ist ein Meister dieser klassischen, auch als Zarb bekannten persischen Handtrommel, die er ansonsten in Constantinople spielt, einem auf Alte Musiken entlang der Mittelmeerküsten vom arabo-andalusisch-sephardischen bis zum levantinischen Ende spezialisierten Ensemble mit neuerdings der Sängerin Françoise Atlan. Tombak zeigt in allen nur denkbaren Techniken und Finessen, was zwei bloße Hände - ohne Overdubs - mit der becherförmigen Trommel aus Maulbeerholz anfangen können. Tombak beschreibt lautmalerisch die beiden typischsten Klänge des Instrumentes. Aber Ziya entlockt ihm, neben allen möglichen und einigen fast unmöglichen geklopften Metren, auch noch durch Reiben und Rubbeln ein erstaunliches und völlig entgrenztes Vokabular. Doch muss man auf die kulinarischen Freuden von Weltmusik fixiert sein, um hier das harte Holz der Schulbank zu spüren? Zarb pur ist harter, spröder Stoff, den so zu kneten allemal Respekt für die mutige Materialerweiterung und phantasievollen Geräuschimpressionen verdient und die Bewunderung von Kennern sowieso. Aber nach den 49 Minuten muss ich mir jetzt erstmal den Staub abklopfen und dringend die Kehle anfeuchten.

By continuing browsing our site, you agree to the use of cookies, which allow audience analytics.